Original Frankfurter Bembel

Individuell und handgemacht

Hessische Genuss Gesellschaft

Der Ofen, die Salzglasur und der Brand

Der Ofen, die Salzglasur und der Brand

Das Steinzeug wird traditionell mit einer Salzglasur gebrannt.

Bembel vor dem Brand

Bembel vor dem Brand

Das Rohprodukt muss für den Brennvorgang bestens vorbereitet sein, um ein möglichst hochwertiges und gleichmäßig gebranntes Endprodukt zu erhalten. Es bedarf besonders hochwertigem Ton, einer geschulten Hand des Töpfers und der Bemalerinnen sowie der perfekten Temperatur und Dauer des Trocknungsvorgangs. Wenn sich bei diesen vorgelagerten Prozessen nur kleinste Fehler einschleichen, kann dies verheerende Auswirkungen auf den Brand haben. Das Steinzeug kann in diesem Fall platzen, fleckig oder auch mit einer verlaufenen Glasur aus dem Ofen kommen.

Bembel nach dem Brand im Ofen

Bembel nach dem Brand im Ofen

Die Salzglasur ist eine „Anflugglasur„, dies bedeutet, sie wird nicht wie jede andere Glasur vor dem Brand  aufgetragen, sondern entsteht während des Brandes. Um ein gutes Ergebnis der Salzglasur zu erhalten, muss der verwendete Ton sehr hochwertig sein, die Brenntemperatur sehr hoch sein und das Salz in der richtigen Menge sowie zum richtigen Zeitpunkt zugegeben werden. Unsere Bembel werden seit Generationen nach den alten Familientraditionen gebrannt und enden in einem Produkt mit mehr als 100 Jahren Erfahrung in der Produktion, welches bald bei Ihnen zu Hause stehen könnte.

Handgetöpferte Bembel

Handgetöpferte Bembel

Im Ofen wird bei offener Flamme in einem Sauerstoff reduzierten Umfeld zwischen 1200 c° und 1320 c° gebrannt, dies führt zu sehr „dichtgebrannten und Wasser undurchlässigen Steinzeugprodukten. Bei diesen hohen Temperaturen zerspringt das zugegebene Salz aufgrund des eingeschlossenen Wassers. Die dabei entstehenden Natrondämpfe setzen sich auf den Gefäßen ab und verbinden sich mit dem im Ton vorhandenen Quarz zu einem Natron-Aluminium-Silikat, der Salzglasur.

 

Der Brennvorgang dauert relativ lange und benötigt langjährige Erfahrung. Der Ofen wird in 12 Stunden auf über 1280 c° erhitzt und dann nach Zugabe des Salzes auf 400 c° in 5 Stunden sturzgekühlt.

Mehr über die Historie

Mehr über den Ton, das Töpfern, die Trocknung und Bemalung

Hessische-Genuss-Gesellschaft

Handelskontor Dr. Jungen & Loebner
Homburger Landstr. 143
60435 Frankfurt am Main

Tel: 069 15 32 42 237
E-Mail: info@bembel-aus-frankfurt.de
Web: www.bembel-aus-frankfurt.de

Kontakt

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht